Garmin nüvi 3597LMT EU Navigationsgerät (12,7 cm (5 Zoll) Touch-Display, Kartenmaterial 45 Länder Europas, Gesamteuropa, Kartenupdate, TMC Pro)

Juli 28, 2013 by  
Erschienen unter Aktuelles zum Auto

Garmin nüvi 3597LMT EU Navigationsgerät (12,7 cm (5 Zoll) Touch-Display, Kartenmaterial 45 Länder Europas, Gesamteuropa, Kartenupdate, TMC Pro)

Garmin nüvi 3597LMT EU Navigationsgerät (12,7 cm (5 Zoll) Touch-Display, Kartenmaterial 45 Länder Europas, Gesamteuropa, Kartenupdate, TMC Pro)

  • Garmin Premium Navigationsgerät mit 5″ Multitouch-Echtglas-Display, Kartenmaterial für 45 Länder Europas, Lebenslangem Kartenupdate und Lebenslanger Pemium-Verkehrsfunklizenz
  • Garmin Real Navigation, Aktiver Fahrspurassistent sowie Traffic Splitscreen und vorgelesene Verkehrsinformationen
  • Garmin 3D Traffic sowie Garmin exklusive Photorealistische 3D Kreuzungsansichten
  • Bluetooth, Echte Sprachsteuerung und Smartphone Link für optionale Live-Dienste
  • Lieferumfang:Gerät;Saugnapfhalterung;KFZ-Anschlusskabel;Verkehrsfunkempfänger;USB-Kabel;Schnellstartanleitung;Lebenslanges Kartenupdate

Das Garmen nüvi 3597LMT ist ideal für alle diejenigen geeignet, die ein benutzerfreundliches und zuverlässiges GPS-Gerät mit Verkehrsinformationen benötigen. Es bietet einfach zu bedienende GPS-Navigation in gewohnt hoher Garmin-Qualität und ermöglicht so auch den Navi-Neulingen stressfreies Fahren. Durch das schlanke Design passt das nüvi 3597LMT in jede Tasche. Das Farbdisplay ist mit 12,7 cm (5″) besonders breit und besticht durch ein einfach zu bedienendes, äußerst benutzerfreundli

Unverb. Preisempf.: EUR 280,00

Preis:

Ähnliche Beiträge:

Comments

3 Responses to “Garmin nüvi 3597LMT EU Navigationsgerät (12,7 cm (5 Zoll) Touch-Display, Kartenmaterial 45 Länder Europas, Gesamteuropa, Kartenupdate, TMC Pro)”
  1. wickie "12" sagt:
    10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Gut gemacht „Garmigon“:, 27. Juni 2013
    Von 

    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Garmin nüvi 3597LMT EU Navigationsgerät (12,7 cm (5 Zoll) Touch-Display, Kartenmaterial 45 Länder Europas, Gesamteuropa, Kartenupdate, TMC Pro) (Elektronik)

    Die Coproduktion von Garmin und Navigon merkt man dem neuen 3597 positiv an – Liebhaber des Navigonlooks können eine ähnliche Kartendarstellung auswählen, der aktive Spurassistent weckt Erinnerungen an Navigon Knowhow, die Stimmenamsage ist laut genug und klar -im Verhältnis zur flachen Bauweise plus kleinem Zusatzlautsprecher der Aktivhalterung – und das Teil macht einfach Spaß im Alltagsgebrauch…warum?

    Positiv:
    Die Anmutung erinnert an Smartphones: alles ist zwar bunter als von Navigon gewohnt, aber es wirkt trotzdem nicht überladen – es bleibt funktionell, übersichtlich und klar; vor allem, wenn man die sonst immer mitlaufenden POI-Buttons ausschaltet. Sämtliche „Befehle“ werden blitzschnell umgesetzt und die gesamte Bedienung ist intuitiv.
    Das Navi ist eher der „ruhigeren“ Fraktion zuzuordnen, d h. wenige – dafür aber sinnvolle und eindeutige Anweisungen werden gegeben.
    Sehr gut die aktive Magnethalterung. Nie war es einfacher, sein Navi anzuklicken.
    Das Design wirkt modern und hat doch das gewisse etwas, um Kultcharakter zu entwickeln. So wirkt das Navi auch emotional…einfach irgendwie sympathisch.
    Die Routenberechnung erfolgt sehr schnell – wie überhaupt die ganzen Funktionen einfach in der Handhabung sind und wirklich prompt erfolgen. Insbesondere die Sprachsteuerung ist komplett möglich und funktioniert von allen Navis, die ich hatte, am besten – fast perfekt!
    Der automatischer Zoom ist absolut hilfreich und sinnvoll gelöst-auch Stauwarnungen sind prima. Der Bildschirm ist glasklar und die Darstellung auch bei hellem Umgebungslicht noch gut sichtbar.
    Jemand, der eher nach Sprachanweisungen fährt, schätzt vermutlich ein anderes Navi mehr – obwohl z.B. die Abbiegenanweisungen meist 2x gegeben werden „Biegen Sie an der nächsten Ampel links ab“ und dann „Biegen sie links ab in die Regentenstraße – wer beides bevorzugt (Sprachanweisungen in Kombination mit Bildschirmkontrolle) ist beim Garmigon richtig und kann damit gut klarkommen.

    Negativ:
    Was ist verbesserungsfähig?

    Ansagen und Darstellung beim Navigationsvorgang sind leicht nachziehend, d.h. hier ist ein Verzögerungsfaktor von ca. 15-20 Metern festzustellen; wenn man das weiß, rechnet man das ein und kommt meistens klar – nur in der Stadt bei besonders vielen Fahrspuren kann das doch schon „kompliziert“ werden beim rechtzeitigen Wechseln/Abbiegen; wer vorausschauendes Fahren z.B. von Navigon durch die sehr gute Führung gewohnt ist, muß sich schon ein wenig umstellen – dieses Niveau erreicht das Garmin noch nicht ganz . Läßt sich aber mit Blick auf die gute Kartendarstellung handhaben.
    Andere Rezensenten haben bereits angesprochen, das bei Navigationsstart oft der Auftrag kommt, zur nächsten Straße zu fahren um dort mit der eigentlichen Navigation zu beginnen: habe ich auch so erfahren, finde ich persönlich aber nicht problematisch, weil die Routenführung sofort beginnt.
    Zur Routenführung selber: man kann wählen z.B. zwischen schnellster und kürzester – trotzdem bleibt – wie bei eigentlich allen neuen Navis das Problem, welche Route nun wirklich die „beste“ ist. Wie bei Becker, Falk, TomTom, Navigon kommt einem die Straßenführung manchmal „seltsam“ vor: es werden nicht unbedingt nur die e i n f a c h s t e n – sprich „großen“ Hauptstraßen gewählt – man wird auch mal im Zickzack geführt über Straßen, die man als „Einhemischer“ so nicht wählen würde (und natürlich gibt es auch bei diesem Navi wieder neuere Straßen/Kreisverkehre etc. die wohl erst mit einem Update eingepflegt werden).
    ABER: das Problem haben sie alle; wirklich alle Navis „können“ anscheinend diese e i n f a c h e (selbst wenn dadurch etwas mehr Fahrstrecke generiert wird) und trotzdem schnellste Route nicht mehr zu 100% berechneen. Das ist schade, ärgerlich – aber gilt nun eben für alle gleichermaßen (erklärt sich für mich auch nicht durch die „intelligente/historische“ Routenwahl – also der Wahl nach Stoßzeiten und bekannten Verkehrsstockungen je nach Tageszeit). Zubuchbare Dienste (z.B. Warnfunktion) sind wohl immer nur für die Dauer des Abos aktiv und nach Ablauf inaktiv…aber das ist ja mittlerweile Praxis der meisten Firmen.

    Fazit:
    Insgesamt bleibt für mich dann im Endergebnis eine 5 Sternebewertung für das Garmigon, weil alle anderen von mir getesteten Navis immer wieder mehr unterschiedliche Schwächen hatten – also d a s perfekte Navi ist z.Zt. wohl nicht im Angebot…
    Das „Garmigon“ macht Vieles aber sehr gut – und in der Summe bezogen auf alle anderen Konkurrenten m.E. unterm Strich am Besten (wenn man auf die reine Navigationsleistung sieht, war auch das TomTom GoLive 1015 auf…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Thomas sagt:
    30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Klare Kaufempfehlung, aber noch nicht perfekt, 9. Juni 2013
    Rezension bezieht sich auf: Garmin nüvi 3597LMT EU Navigationsgerät (12,7 cm (5 Zoll) Touch-Display, Kartenmaterial 45 Länder Europas, Gesamteuropa, Kartenupdate, TMC Pro) (Elektronik)

    Dieses Navi ersetzt jetzt mein Tomtom GO 750 live, welches mir sowohl privat als auch beruflich (Außendienst ca. 60.000km im Jahr) lange sehr gute Dienste geleistet hat. Leider gab es in den letzten Monaten vermehrt tagelange Ausfälle der Livedienste bei Tomtom, sodass ich mich auf jeden Fall nach einem anderen Fabrikat umsehen wollte. Eigentlich schade, denn wenn die Live Staudienste bei Tomtom eine Verbindung herstellen können, sind sie in meinem Augen zur Zeit das beste System auf dem Markt. Wenn ich aber jährlich 49,- für einen Dienst vorab bezahle, der dann tagelang am Stück ausfällt und auch vom Servicesupport wenn überhaupt nur unbefriedigende Lösungsvorschläge erhalte, dann suche ich mir eine Alternative bevor ich wieder stundenlang in vermeidbaren Staus stehe, denn selbst die Möglichkeit notfalls wenigstens die einfachen TMC Dienste zu empfangen bietet dieses Gerät nur mit einer anderen Halterung, für die Tomtom mittlerweile zusätzlich fast € 80,- haben möchte.

    So bin ich nun zum Garmin nüvi 3597 LMTgekommen, um das es hier ja eigentlich auch gehen soll.

    Das neue Navi sollte für mich eine gute Bildschirmdarstellung haben, die Möglichkeit Live Verkehrsdienste zu empfangen, einen 5 Zoll Bildschirm besitzen, gute und schnelle Zieleingabe bieten, lebenslange kostenlose Kartenupdates beinhalten und auf jeden Fall einen soliden Aktivhalter mitbringen. Ich glaube brauchbar ans Ziel führen einen mittlerweile fast alle namhaften Navis. So blieben für mich nur die Geräte Becker revo und Garmin 3597 in der näheren Auswahl, die sich beide per Smartphone mit Livediensten versorgen lassen können. Am Garmin gefielen mir besonders die wertige, aber trotzdem nicht zu auffällige Optik, die tollen Darstellungen der Ausfahrten und die guten Sprachansagen. Zusätzlich sollten sich am PC vorgeplante Reiserouten im Navi abspeichern lassen. Das ist sehr angenehm, wenn der Weg mal das Ziel sein soll, z.B. bei Cabriotouren.

    Mittlerweile habe ist das Gerät im Alltagseinsatz jetzt bereits zwei Wochen und ca. 2500km gut testen können. Wenn man die live Verkehrsdienst per Smartphone empfangen möchte kostet dieses noch einmal knapp 20,- extra. Eine Datenflat sollte das Smartphone dann aber bereits besitzen, damit es nicht zu teuer wird. Die Einrichtung funktioniert einfach und problemlos, wenn man sich ein wenig mit solchen Dingen auskennt. Die Darstellung der Verkehrsstörungen und die Ansagen gefallen mir gut und sind sehr übersichtlich und aussagekräftig. Trotzdem hinken die Aktualität und die Präzision der Meldungen noch ein wenig denen der Tomtom Dienste hinterher. Trotzdem würde ich diese Dienste auch bei Garmin als gut bezeichnen und bis jetzt musste ich noch keine Ausfälle feststellen.

    Die Routeneingabe funktioniert schnell und auch die Routen werden schnell berechnet. Die Darstellungen von komplizierten Autobahnkreuzen oder Ausfahrten sind wirklich klasse, gerade auch in den realview Ansichten. Der Bildschirm spiegelt etwas, aber die Routen sind immer sehr gut erkennbar. Meist wird eine sehr gute und schnelle Route gewählt. Es gab aber auch schon Situationen, wo das Gerät einen nicht nachvollziehbar über eine Parallelstraße mit mehreren Ampeln von einer Bundesstraße abführt, obwohl die gleichlange Bundesstraße (auf der man eh schon fährt) komplett ohne Störungen und Kreuzungen ist. Auch in Kreuzungsbereichen wo links und rechts verschiedene Straßennahmen beginnen hat die Sprachansage hin und wieder mal Fehler, aber die Routendarstellung am Bildschirm zeigte die Strecke bis jetzt immer richtig an. Das wird hoffentlich bei einem der nächsten Updates behoben. Das Gerät ist ja auch gerade erst auf dem deutschen Markt.

    Sehr gefällt mir auch der mitgelieferte Scheibenhalter mit integriertem zusätzlichem Lautsprecher, der wohl für eine bessere Akustik sorgen soll. Per starkem Magnet dockt das Navi stabil an diesem Halter an und schaltet sich dabei automatisch ein und beim Abnehmen auch wieder ab. Das Netzkabel wird in den Halter eingesteckt und muss somit auch bei der Entnahme des Navis vom Halter nicht entfernt werden. Das Netzkabel an sich finde ich etwas sehr dick geraten und das lose Antennenkabel nicht wirklich optimal. Das benötigt man aber nur, wenn man die bereits im Kaufpreis enthaltenen Premiumstaudienste per Radiosignal empfangen möchte. Nutzer die die Live Staudienste per Smartphone nutzen können sich das im Inland gut sparen. Das können andere Anbieter besser. Trotzdem konnte ich das Kabel in meinem Firmenwagen sehr gut und unauffällig verlegen und bin somit auch im Ausland ohne Datenroamingkosten gut versorgt.

    Sehr angenehm ist auch die Möglichkeit, gerade…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. UserofSeven sagt:
    7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Das beste Naiv auf dem Markt – wenn auch nicht perfekt, 19. Juli 2013
    Rezension bezieht sich auf: Garmin nüvi 3597LMT EU Navigationsgerät (12,7 cm (5 Zoll) Touch-Display, Kartenmaterial 45 Länder Europas, Gesamteuropa, Kartenupdate, TMC Pro) (Elektronik)

    Nachdem ich nun schon einige Navigationsgeräte mein Besitz nennen durfte, wurde es wieder Zeit für ein neues. Dieses Mal entschied ich mich das erste Mal für ein Garmin-Gerät, genauer für das 3597LMT.

    Kurz vorweg: Ich vertrete die Meinung, dass die besten Navis nicht überleben, warum auch immer. Früher bin ich beispielsweise mit dem Becker Indianapolis über 10 Jahre lang gefahren, es wäre auch heute noch eines der besten Navis, wenn nicht die Kartenupdates ein Problem darstellen würden. Es beherrschte damals schon Ansagen wie „nächste Ausfahrt, an der zweiten Ausfahrt, …“, was heute kein Hersteller mehr beherrscht. Dann hatte ich als Ersatz ein Navigon und war damit sehr zufrieden, ich wage zu behaupten, dass es mit die Besten waren. Navigon wurde aufgekauft. Was ist übrig geblieben? Becker nutzt heute die Software iGo und die kommt nicht annähernd an die Qualität früherer Becker-Geräte heran. Navigon wie gesagt gibt es gar nicht mehr. Also bleibt TomTom, wo die Abbiegung irgendwo rechts vor mir liegt und wo ich im Kreisverkehr zum Geisterfahrer werde, weil ich in diesem links abbiegen soll. Und halt Garmin, wo bis zur letzten Version eine ebenso bescheidene Sprach- wie optische Ausgabe vorhanden war. Gut, zusätzlich noch ein paar Discounter-Marken, wenn ich jetzt keinen vergessen habe.

    Kommen wir aber zum 3597LMT:
    Dieses Garmin-Gerät merkt man in vielen Punkten den Einfluss von Navigon an, wenn auch nicht in allen.
    Wenn man ersteinmal die Bedienung begutachtet, so ist diese weitestgehend einfach, nur im Einstellungs-Menü kann man bestimmte Punkte unter einer anderen Kategorie als vermutet finden. Vielleicht aber auch eine Gewöhnungssache.
    >>An dieser Stelle noch ein Punkt zur Navigation in Stadtzentren: Dies ist möglich, aber etwas versteckt! Wenn man im Zieleingabe-Menü ist, dann kann man etwas runterscrollen und findet die Option „Kurzbefehl hinzufügen“. Dort kann man dann „Städte“ auswählen und diese durch festhalten und verschieben dann neben Adresse schieben. Man braucht dann ab sofort kein Umweg mehr über POIs o. ä. machen!

    Was die Navigation angeht, so ist diese ganz gut. Die optische Darstellung ist dank des hochwertigen Displays und einer ausreichenden Auflösung sehr gut, im Zweifelsfall kann man die Kartendarstellung noch mit Skins anpassen. Man kann zwar nur Ankunftszeit oder Restkilometer anzeigen lassen, aber das stört mich z. B. weniger. Die Zeiten kommen ganz gut hin und letztendlich schaue ich eh eher auf die Straße als auf die Restkilometer.
    Die akustische Routenführung ist sehr verbessert worden! Während dies der Hauptgrund der letzten Jahre war, die Finger von Garmin zu lassen, so haben sie offenbar von Navigon gelernt! Sie ist nicht perfekt, aber wirkt viel natürlicher als vorher und ist für die Navigation einfach ausreichend. Dazu muss man noch sagen, dass sich das Navi mit Ansagen eher zurück hält. An AK und AD kommt z. B. keine Ansage, wenn man auch nicht abfahren muss, sondern einfach den „Geradeaus-Spuren“ weiter folgt. Außerdem kommt auf der AB meist keine Richtungsangaben mehr. Ich persönlich hätte dies besser gefunden, aber es ist jetzt nicht so, dass man gar nicht weiß, wo lang. Zumal die Bilder auf dem Naiv von entsprechenden Kreuzen und Dreiecken sehr eindeutig sind und auch der Spurassistent sehr hilfreich ist. Manchmal kommen sogar Ansagen wie „Auf den linken beiden Spuren einordnen“, was ist daran missverständlich?

    Die Qualität der Routen ist meistens gut, aber auch hier nicht immer perfekt. Möglicherweise braucht das Navi eine längere Eingewöhnungszeit, um Routen nach meinem Geschmack zu finden, aber das wird sich zeigen. Im Großen und Ganzen kommt man aber auf guten Wegen zum Ziel. Zumindest sind die Routen nicht schlechter, als die von der Konkurrenz.

    Zwei Sätze noch zum Verkehrsfunk, den ich über Smartphone beziehe (die Qualität der Meldungen mal außen vor gelassen): Das Navi berechnet nicht für jede Meldung wie „Baustelle“ und „Tiere auf der Fahrbahn“ eine neue Route, sondern schaut, ob sie wirklich schneller ist. Auch die Darstellung der Meldungen ist in Ordnung im Split-Screen.

    An dieser Stelle möchte ich noch einmal auf den Beginn der Rezension zurück kommen: Eigentlich würde das Gerät von mir „nur“ 4 bis 4,5 Sterne erhalten. Es ist wirklich sehr gut, aber eben nicht perfekt. Ich habe mich trotzdem für 5 Sterne entschieden, da ich wie gesagt mehrere Geräte getestet habe und dies mit Abstand das Beste war. Da es also aktuell kein besseres Gerät gibt (meiner Meinung nach) und die Bewertung auch ein Indikator für potentielle Kunden sein soll gibt es also diese sehr gute Bewertung, in…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Ihre Meinung ist erwünscht

Teilen Sie uns mit, was Sie denken ...
und wenn Sie ein Foto hinterlassen wollen, dann schauen Sie bei gravatar vorbei!