Einhell BT-PS 1000 Energiestation

August 8, 2013 by  
Erschienen unter Aktuelles zum Auto

Einhell BT-PS 1000 Energiestation

Einhell BT-PS 1000 Energiestation

  • mit Lade-Netzteil und Verbindungskabel mit Zigarettenanzünderstecker
  • 1 Verbraucheranschluss 12 V über Zigarettenanzündersteckdose
  • wartungsfreier Bleigel-Akku 12 V, Starthilfeeinrichtung 12 V, inkl. vollisolierten Polzangen
  • Beleuchtung 12 V / 3 Watt, integrierter 18 bar Kompressor mit 3-teiligem Ventiladapter-Set

Kippund auslaufsicherer, wartungsfreier Blei-Akku 12 V / 10 Ah Verbraucheranschluss 12 V über eine Zigarettenanzünder-Steckdose für max. 10 A Starthilfeeinrichtung 12 V Beleuchtung 12 V / 3 W Ladebuchsen für Lade-Netzteilan

Unverb. Preisempf.: EUR 59,95

Preis:

Ähnliche Beiträge:

Comments

3 Responses to “Einhell BT-PS 1000 Energiestation”
  1. Michael Steinbrenner sagt:
    52 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Gutes Gerät, 8. Dezember 2010
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Einhell BT-PS 1000 Energiestation (Automotive)

    Hallo,

    ich habe die Station gekauft, da ich in der Stadt selten mein Auto benutze und nur alle 3-4 Wochen auf die Autobahn muss.
    Da kann es nach kalten Nächten schon vorkommen, dass die Batterie leer ist.

    Mit der Station sprang mein Auto sofort an, einfach anschließen (Erst Plus an Plus dann Minus an Masse), 5 Minuten warten, damit die Autobatterie angeladen wird, und anschliessend starten.

    Wichtig: Falls die Batterie komplett tot ist, funktioniert es nicht.
    Es sollte noch der digital KM Stand und die Uhr / Innenraumbeleuchtung funktionieren.

    Ansonsten solide Qualität, gute Verarbeitung. Der Kompressor ist ein nettes Gimmick, allerdings auch nur in Notfällen zu gebrauchen (langsam, kraftlos).

    Update 8.12.2012: die Station funktioniert immer noch 🙂

    Gruß

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Roger_G sagt:
    76 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    Zu schwach für ernsthafte Benutzung! Alternativen inside., 19. November 2012
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Einhell BT-PS 1000 Energiestation (Automotive)

    Große Hoffnungen
    =============

    Üblicherweise kann ich auf die Rezensionen hier bei Amazon ja zählen. Daher habe ich mir auch diese Energiestation zugelegt, denn so viele gute Bewertungen können ja nicht irren, dachte ich jedenfalls. Doch leider hat die Schwarmintelligenz dieses Mal für mich versagt und die Einhell Station gleich mit. Woher das kommen könnte, dass viele hier so begeistert sind, ich dies aber nicht teilen kann, werde ich am Ende dieses Textes noch versuchen zu ergründen, sowie einen alternativen Tipp geben. Sicher interessant für jeden, der auf so ein Gerät mal wirklich angewiesen sein könnte.

    Ernüchterung
    ==========

    Die erste Energiestation kam direkt defekt bei mir an und hatte keine Funktion außer der Lampe. Kompressor und Spannungstest waren tot. Dafür ziehe ich aber nichtmal einen Stern ab, denn sowas kann immer passieren. Amazon schickte ja auch schnell Ersatz. Doch der verrichtete seinen Dienst auch nicht wirklich. Habe natürlich erstmal komplett aufgeladen und dann sollte auch schon bald der erste Test folgen. Es war nur ein kleiner Benziner (1.6l Hubraum) mit schwacher Batterie. Die Displays im Tacho waren noch funktionsfähig, nur der Anlasser drehte nicht mehr. Die Batterie war also nicht komplett tiefentladen. So habe ich die Station an die Batterie geklemmt und ein paar Minuten gewartet. Dann die Ernüchterung: Zwar drehte der Anlasser nun, jedoch nur müde zwei Mal in Zeitlupe und dann war es das. Keine Chance den Wagen zu starten.

    Ein Blick ins Innere
    ==============

    Ich bin ein begeisterter Bastler, also habe ich natürlich direkt die Einhell Station aufgeschraubt, denn ich wollte gerne wissen, was sich darin verbirgt.
    Das wichtigste Kernelement ist eine 10 Ah Blei-Gel Batterie. Einfach gesagt handelt es sich um eine ganz handelsübliche Batterie, etwa in Form und Größe, wie sie bei Motorrädern verbaut werden. Und jetzt kommts: Die hier verbaute Variante liegt in einer absoluten Normgröße vor, man könnte sie also durch eine andere (stärkere!) ersetzen. Im Netz sind Batterien in dieser Größe zu bekommen, die bis zu 18 Ah bieten und vorallem einen stärkeren Kaltstartstrom liefern können. Denn genau hier liegt der Hund begraben: Ob die Batterie nun 8, 10, 12 oder 18 Ah hat sagt zunächst mal nichts darüber aus, ob man einen Wagen damit starten kann oder nicht. Ah (Amperestunden) ist hier die Angabe der Kapazität, so wie die Größe eines Tanks. Ein Auto benötigt beim Starten aber eine sehr hohe Stromstärke (in A = Ampere), von der Kapazität unabhängig. Um beim Beispiel zu bleiben: Der größte Tank bringt nichts, wenn die Zuleitungen zu dünn sind. Stärkere Batterien in der hier verbauten Größe gibt es bereits ab unter 40 Euro. Werde selbst noch eine solche testen (*Siehe Update unten).

    Noch etwas unschönes am Rande: Das ganze Gerät stinkt extrem stark und sehr unangenehm nach „schlechtem“ Plastik. Und hier übertreibe ich nicht. In der Wohnung kann man es nicht mal mit viel gutem Willen aufbewahren, selbst mit mehreren Metern Abstand ist es kaum zu ertragen. Doch leider wäre genau das eigentlich angebracht, denn die kalten Wintertemperaturen in einer unbeheizten Garage beeinflussen die Kraft der Batterie zusätzlich noch negativ.

    Warum so viele gute Bewertungen?
    ==========================

    Ich habe lange gegrübelt, warum viele User hier so positive Bewertungen zu diesem Gerät abgeben. Dazu habe ich verschiedene Theorien, vermutlich liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen. Zum einen fällt bei genauem Hinsehen auf, dass einige hier 4 oder 5 Sterne vergeben, das Gerät aber nie zur Starthilfe benutzt haben und nur anmerken, dass der Kompressor und die Lampe ja so toll funktionieren. Nach dem Motto „die Starthilfe habe ich zwar nie ausprobiert, aber die wird schon funktionieren“. Nunja, natürlich kann man mit etwas Geduld seine Reifen mit dem Teil aufpumpen und eine Lampe ist auch eingebaut… aber eine Energiestation kauft man doch primär für die Starthilfe! Lampe und Luftpumpe kann man auch billiger, einfacher und kompakter haben. Für mich sind das nur nette Zusatzfunktionen, aber nicht mehr. Diese Rezensionen verfälschen also dann doch das Bild.

    Natürlich kann ich den zufriedenen Usern nicht unterstellen, dass es nicht stimmt, was sie schreiben. Und das möchte ich auch keinesfalls, also bitte nicht falsch verstehen. Möglicherweise hatten einige einfach das Glück, dass ihre Autobatterien noch gar nicht so schwach waren, wie sie vielleicht dachten. Oder ihre Motoren sind wirklich klein mit leichtgängigen Anlassern. So dass der kleine Zusatzkick durch die…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. J. Brauer "Technikfreund" sagt:
    72 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Bestanden, 10. März 2010
    Von 

    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Einhell BT-PS 1000 Energiestation (Automotive)

    Ich habe mich für dieses Gerät entschieden, da der Preis überaus attraktiv war. Nicht nur, dass ein Notstarter für Kfz. dabei war, sondern weil das Gerät auch einen internen Kompressor hat. Fahrräder, Luftmatratzen etc. lassen sich so Problemlos aufpumpen. Allerdings muss man ein wenig Zeit mitbringen, da der Kompressor nicht der schnellste ist – macht aber nichts, da das Ergebnis i.O. ist. In der Station selbst befinden sich Adapter für verschiedene Ventile und auch für Fußbälle (praktisch – diese Adapter haben eine Halterung im Geröt/sodass diese immer am richtigen Ort sind/nicht wegkommen können.

    Fremdgestartet habe ich bisher nur einen PKW mit Benzinmotor. WIe man der Beschreibung entnehmen kann, ist dieser Starter nicht geeignet für größere KFZ mit Dieselmotoren. Mein Wagen ist auf Anhieb angesprungen, gewöhnungsbedürftig ist allerdings, dass man den starter erst per schalter auf an stellen muss (kenne ich so aus dem KFZ betrieb nicht).

    Als kleinen Negativpunkt ist mir nur eins aufgefallen. Die Anschlusskabel für die Batteriepole sind sehr kurz! Bei manchen Fahrzeugen bekommt man ggf. Probleme.

    Es gibt ein Netzkabel zum Aufladen und sogar eine 12V-Zigarettensteckdosenanschlussmöglichkeit.

    Für den privaten Haushalt vollkommen ausreichend. Gewerbetreibende empfehle ich allerdings stärkere Modelle.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Ihre Meinung ist erwünscht

Teilen Sie uns mit, was Sie denken ...
und wenn Sie ein Foto hinterlassen wollen, dann schauen Sie bei gravatar vorbei!