Garmin Nüvi 200 PNA Personal Travel Assistant Navigationssystem

August 26, 2013 by  
Erschienen unter Aktuelles zum Auto

Garmin Nüvi 200 PNA Personal Travel Assistant Navigationssystem

Garmin Nüvi 200 PNA Personal Travel Assistant Navigationssystem

  • Einsteiger-Navi mit sehr einfacher BedienungNeueingable bei bestehender gleichlautender AnschriftEingabe der neuen Hausnummer bei gleichautender Anschrift ohne Neueingabe der kompletten Anschrift
  • Automatische Routenberechnung mit Sprachausgabe Automaischer Staumeldeangaben und Umgehung des Staues
  • Detailliertes Kartenmaterial von Deutschland, Österreich, Schweiz und Tschechien vorinstalliert
  • Bis zu 8 Stunden Betrieb mit Lithium-Ionen Akku
  • Lieferumfang: nüvi 200, Bedienungsanleitung, Zigarettenanzünderstecker, Saugnapfhalterung, Klebeplatte für SaugnapfbefestigungLadekabel für PC und Software

Garmin nüvi 200 – Navigationsgerät – Neues ultrakompaktes Design – Kartenmaterial von Deutschland, Österreich, Schweiz und Tschechien – kontrastreicher 3,5″ QVGA Touchscreen – interne GPSAntenne – Garmin Lock Diebstahlsicherung – bis zu 4 Stunden Betrieb mit Li-Ionen Akku

Unverb. Preisempf.: EUR 105,98

Preis:

Mehr Navigationssystem Produkte

Ähnliche Beiträge:

Comments

3 Responses to “Garmin Nüvi 200 PNA Personal Travel Assistant Navigationssystem”
  1. CNL sagt:
    158 von 158 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Äußerst günstig und (überraschend) gut!, 9. Oktober 2007
    Von 

    Rezension bezieht sich auf: Garmin Nüvi 200 PNA Personal Travel Assistant Navigationssystem (Elektronik)

    Das „kleine“ Garmin ist überraschend. Und das im positiven Sinne! Obwohl das Nüvi 200 eines der günstigsten Navigationssysteme auf dem Markt ist, stellt es ein absolut überzeugendes Produkt dar.

    Denn:
    Es ist sehr sauber verarbeitet, die Darstellung auf dem Display ist übersichtlich und zeigt den Straßenverlauf sehr anschaulich und die Stimmwiedergabe ist gut verständlich (…für meinen Geschmack aber etwas zu „scharf“). Die Zielführung – und das ist schließlich der Sinn eines Navis – ist absolut überzeugend: Klare Kommandos, schnelle Routen(neu)berechnung, aktuelles Kartenmaterial. Der absolute Hammer ist aber die Bedienbarkeit des Gerätes: Die Menüs sind uneingeschränkt selbsterklärend und die Bedienung macht sogar meiner tendenziell technikfeindlichen Lebensgefährtin Spass. Die Stromversorgung über den eingebauten Akku reicht bei uns für bis zu 4 Stunden; bei Bedarf kann der Nüvi 200 auch über das mitgelieferte Zigarettenanzünderkabel betrieben werden. Andere Nutzer bemängeln in den einschlägigen Foren zum Teil, dass der Stecker dieses Kabel wackelig sitzt. Ich kann dies nur als Gegenstand fremder Erfahrungen wiedergeben; bei uns sitzt er bombenfest und funktioniert uneingeschränkt gut.

    Als Minuspunkt des Garmin NüVi 200 lässt sich bestenfalls die magere Ausstattung des Gerätes anführen: Garmin hat leider nicht einmal ein Heim-Ladekabel beigelegt und auch eine Schutzhülle ist nicht im Ladeumfang enthalten. Sehr kritische Käufer werden über dieses hinaus vielleicht auch die automatische Stauumfahrung (TMC) vermissen. Dazu kann ich aber nur bemerken, dass man für diesen Preis TMC wohl kaum erwarten kann. Zudem kann ich aus eigner Erfahrung anmerken, dass via TMC mitgeteilte Staus sich in der Realität oftmals bereits aufgelöst haben, weshalb die angebliche „Stauumfahrung“ oftmals eh nur Zeit und Sprit kostet.

    Im Vergleich zu dem Nüvi 250 fehlt dem Nüvi 200 lediglich Kartenmaterial für das komplette europäische Umland. Viele werden darauf allerdings auch getrost verzichten können, da das Nüvi 200 oftmals eh „nur“ als Gerät für den Zweitwagen eingesetzt wird. Im übrigen erscheinen mir die Geräte in ihrer Funktion absolut identisch zu sein. Im Vergleich zu dem Nüvi 250w fehlt ferner die hübsche (aber wenig nützliche) Breitbilddarstellung.

    Der ewige Konkurrent des Nüvi, der TomTom One, ist meines Erachtens übrigens weder besser noch schlechter. Ich persönlich finde aber die Bedienbarkeit des Nüvi 200 intuitiver und das Preis/Leitungsverhältnis besser; dieses ist aber nur eine subjektive Einschätzung, die längst nicht jeder teilen muss.

    Meines Erachtens ist das Nüvi 200 das perfekte Navi für Leute…..

    – die „einfach nur navigieren wollen“
    – die ein günstiges und gutes „Zweitnavi“ haben wollen
    – denen die neuesten Technik-Features egal sind
    – die Wert auf perfekte Bedienbarkeit legen

    Nicht kaufen sollte das Nüvi 200 hingegen…..

    – wer TMC will/brauch
    – wer eine in das Navi integrierte Bluetooth-Freisprechanlage haben will
    – wer ein Navi will, welches mehr kann, als „nur“ navigieren.

    Abschließend bemerkt möchte ich sagen, dass ich für diesen Preis nicht gedacht hätte, ein wirklich tolles Gerät zu erwerben. Schön, dass man auch man positiv überrascht wird!

    Ich hoffe, Ihnen etwas geholfen zu haben.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. CNL sagt:
    87 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Volltreffer….für wenig Geld!!!, 9. Oktober 2007
    Von 

    Das „kleine“ Garmin ist überraschend. Und das im positiven Sinne! Obwohl das Nüvi 200 eines der günstigsten Navigationssysteme auf dem Markt ist, stellt es ein absolut überzeugendes Produkt dar.

    Denn:
    Es ist sehr sauber verarbeitet, die Darstellung auf dem Display ist übersichtlich und zeigt den Straßenverlauf sehr anschaulich und die Stimmwiedergabe ist gut verständlich (…für meinen Geschmack aber etwas zu „scharf“). Die Zielführung – und das ist schließlich der Sinn eines Navis – ist absolut überzeugend: Klare Kommandos, schnelle Routen(neu)berechnung, aktuelles Kartenmaterial. Der absolute Hammer ist aber die Bedienbarkeit des Gerätes: Die Menüs sind uneingeschränkt selbsterklärend und die Bedienung macht sogar meiner tendenziell technikfeindlichen Lebensgefährtin Spass. Die Stromversorgung über den eingebauten Akku reicht bei uns für bis zu 4 Stunden; bei Bedarf kann der Nüvi 200 auch über das mitgelieferte Zigarettenanzünderkabel betrieben werden. Andere Nutzer bemängeln in den einschlägigen Foren zum Teil, dass der Stecker dieses Kabel wackelig sitzt. Ich kann dies nur als Gegenstand fremder Erfahrungen wiedergeben; bei uns sitzt er bombenfest und funktioniert uneingeschränkt gut.

    Als Minuspunkt des Garmin NüVi 200 lässt sich bestenfalls die magere Ausstattung des Gerätes anführen: Garmin hat leider nicht einmal ein Heim-Ladekabel beigelegt und auch eine Schutzhülle ist nicht im Ladeumfang enthalten. Sehr kritische Käufer werden über dieses hinaus vielleicht auch die automatische Stauumfahrung (TMC) vermissen. Dazu kann ich aber nur bemerken, dass man für diesen Preis TMC wohl kaum erwarten kann. Zudem kann ich aus eigner Erfahrung anmerken, dass via TMC mitgeteilte Staus sich in der Realität oftmals bereits aufgelöst haben, weshalb die angebliche „Stauumfahrung“ oftmals eh nur Zeit und Sprit kostet.

    Im Vergleich zu dem Nüvi 250 fehlt dem Nüvi 200 lediglich Kartenmaterial für das komplette europäische Umland. Viele werden darauf allerdings auch getrost verzichten können, da das Nüvi 200 oftmals eh „nur“ als Gerät für den Zweitwagen eingesetzt wird. Im übrigen erscheinen mir die Geräte in ihrer Funktion absolut identisch zu sein. Im Vergleich zu dem Nüvi 250w fehlt ferner die hübsche (aber wenig nützliche) Breitbilddarstellung.

    Der ewige Konkurrent des Nüvi, der TomTom One, ist meines Erachtens übrigens weder besser noch schlechter. Ich persönlich finde aber die Bedienbarkeit des Nüvi 200 intuitiver und das Preis/Leitungsverhältnis besser; dieses ist aber nur eine subjektive Einschätzung, die längst nicht jeder teilen muss.

    Meines Erachtens ist das Nüvi 200 das perfekte Navi für Leute…..

    – die „einfach nur navigieren wollen“
    – die ein günstiges und gutes „Zweitnavi“ haben wollen
    – denen die neuesten Technik-Features egal sind
    – die Wert auf perfekte Bedienbarkeit legen

    Nicht kaufen sollte das Nüvi 200 hingegen…..

    – wer TMC will/brauch
    – wer eine in das Navi integrierte Bluetooth-Freisprechanlage haben will
    – wer ein Navi will, welches mehr kann, als „nur“ navigieren.

    Ich hoffe, Ihnen etwas geholfen zu haben.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. jird sagt:
    88 von 90 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Eine Überraschung beim Kartenmaterial, 1. Dezember 2007
    Rezension bezieht sich auf: Garmin Nüvi 200 PNA Personal Travel Assistant Navigationssystem (Elektronik)

    In den vergangenen 2,5 Jahren habe ich PDA/PNA Navis von 3 großen Herstellern verwendet und vor ca. einem Jahr einer Verwandten ein Garmin c550 empfohlen weil es wirklich von jedem auf Anhieb bedient werden kann um von A nach B zu kommen. Im November habe ich mich nun selbst für das Garmin nüvi 200 entschieden. Die entscheidenden Kriterien waren für mich vor allem die Stabilität von Software und Hardware, eine lange Akkulaufzeit, die Handlichkeit und ein schnelle Routen (wieder) Berechnung. Wie hier schon erwähnt wurde, ist das nüvi 200 nicht nur sehr handlich sondern macht auch einen sehr guten Eindruck was die Qualität der Materialien und die Verarbeitung angeht. Der interne Speicher ist ab Werk mit 392MB Daten befüllt – 99MB sind noch frei (als Laufwerk im Explorer sichtbar). Ein SD Kartenschacht ist vorhanden was leider nicht mehr bei allen Herstellern selbstverständlich ist. An der Software gibt es ohnehin nichts auszusetzen – die Ansagen kommen genau im richtigen Moment – sowohl auf der Autobahn als in der Großstadt. Sehr angenehm finde ich vor allem Ankündigungen wie „in x Metern auf Abbiegespur Rechts einordnen“ – das spart Nerven. Die installierte Datenbank an POI Sonderzielen ist erstaunlich komplett und sehr einfach zu durchsuchen (man kann außer in den Kategorien zu stöbern auch nach Schlagwörtern in allen Kategorien suchen). Die größte Überraschung bot das nüvi 200 aber beim ersten Einschalten. Obwohl auf der Garmin Seite als aktuelle Kartenversion „CityNavigator V9“ angegeben und als zukünftige Version „City Navigator 2008“ vermerkt ist, ist auf meinem Mitte November bei Amazon bestellten Gerät bereits die brandneue „City Navigator Europe NT 2008 D/A/CH + CZ“ Karte installiert! Mit dieser Aktualität hätte ich nicht gerechnet. Umso größer ist natürlich die Freude. Ob ich nun einfach Glück hatte oder ob alle jetzt ausgelieferten Geräte bereits die 2008er Karte installiert haben, kann ich leider nicht sagen. Das Nüvi 200 bietet nicht viele Spielereien ist aber ein grundsolides und zuverlässiges Navigationsgerät – sowohl von der Hard- wie auch Software. Der eingebaute GPS Chipsatz bietet sehr guten Empfang und findet „seine“ Satelliten in wenigen Sekunden. Das Routing selbst ist vorbildlich. Für mich eindeutig die volle Punktezahl.

    PS: Für eines der nächsten Software Updates (die man einfach über ein Windows Programm durchführen kann) würde ich mir von Garmin eine Option zum Umstellen auf eine „QWERTZ“ Tastatur wünschen. Im Moment wird eine „ABCDEF…..“ Tastatur eingeblendet. Was Nutzern ohne Computererfahrung entgegenkommt stört Menschen die an Computertastaturen gewöhnt sind. Hier sollte man eine Möglichkeit zur Wahl geben.

    Update 5.12.2007: Soweit ich das bis jetzt beurteilen kann, ist das Kartenmaterial nicht nur von der Versionsnummer her aktuell (City Navigator Europe NT 2008 D/A/CH + CZ), sondern auch tatsächlich auf einem sehr guten Stand. Strassen im Großraum Wien die erst vor wenigen Monaten fertig gestellt wurden, sind bereits eingearbeitet.

    Update 9.12.2007: Mein Bruder hat 2 Wochen nach mir das baugleiche Nüvi 250 (das jedoch über die Komplette Europa Karte verfügt) bestellt. Das gelieferte Nüvi 250 hat noch die alte „CityNavigator V9“ Karte installiert. Schade!

    Interessant ist an dieser Stelle noch, dass auf der neuen D/A/CH Karte des Nüvi 200 (Karte 2008) zum Teil mehr Urlaubsorte in Süd-Ost Europa vermerkt sind als in der kompletten Europa Karte des Nüvi 250 (mit der Karte v9 (aus 2007)). Beim 200er (D/A/CH) kann man z.B. die Stadt Piran in Slowenien zwar nicht über die direkte Adresseingabe auswählen, jedoch kann man die Stadt direkt auf der Karte suchen , „anklicken“ und so zum Navigationsziel machen (beim Nüvi 250 meines Bruders mit der Europa Karte aus 2007 (v9) existiert die Stadt überhaupt nicht) – die Hauptverbindungsrouten scheinen also auch auf der kleinen D/A/CH Karte des Nüvi 200 für ganz Europa vorhanden zu sein. Auf die selbe Weise lässt sich z.B. auch Rom, Nizza oder die 5600 Einwohner Stadt Saint-Tropez als Navigationsziel definieren). Die detaillierten Stadtpläne sind natürlich nicht vorhanden – nur die Hauptverbindungen – aber immerhin.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Ihre Meinung ist erwünscht

Teilen Sie uns mit, was Sie denken ...
und wenn Sie ein Foto hinterlassen wollen, dann schauen Sie bei gravatar vorbei!