Unitec 75348 Heckfahrradträger „Niko“ Rezessionen

September 2, 2013 by  
Erschienen unter Aktuelles zum Auto

Unitec 75348 Heckfahrradträger „Niko“

Unitec 75348 Heckfahrradträger

  • FARBEN : schwarz
    Typ : Autoträger

Neues, innovatives Befestigungssystem (nur noch 4 Befestigungspunkte am Fahrzeug) – stabile Befestigung am Heck mit Metallklammern (keine Gurte!) – garantiert starre Verbindung mit dem Fahrzeug und dadurch extrem sicherer Halt – zum Transport von max. 2 Fahrrädern- Haltearm bis max. 80mm Durchmesser- Schnellmontage, mit wenigen Handgriffen montiert und fahrbereit- geeignet für die meisten Schrägheck-Fahrzeuge und Kombis – max. Zuladung 30 Kg – Prüfzeichen:TÜV / GS Typliste Niko Art.Nr. 1275

Unverb. Preisempf.: EUR 149,00

Preis:

Ähnliche Beiträge:

Comments

3 Responses to “Unitec 75348 Heckfahrradträger „Niko“ Rezessionen”
  1. Andreas Riese sagt:
    32 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    zweckmäßig, mit kleinen Schwächen …, 3. Oktober 2010
    Von 

    Rezension bezieht sich auf: Unitec 75348 Heckfahrradträger „Niko“ (Automotive)

    Ich habe den Fahrradträger inzwischen ausgiebig in Gebrauch gehabt, Alpenüberquerung und viele Kilometer in der Schweiz damit zurückgelegt. Ich habe ihn wie abgebildet auf einem Golf IV angebracht. Mein Bike wird absolut sicher damit transportiert und es ist kein nachspannen o.ä. notwendig.

    Wie von Amazon gewohnt, traf die Lieferung schnell bei mir ein (knappe 2 Tage mußte ich warten). Die Montage war kein wirkliches Problem, da mit etwas logischem Denken und der Betriebsanleitung, welche in gedruckter Form beiliegt und den Zusammenbau auf 3 Seiten beschreibt, keine Irrtümer möglich waren.

    Wie in der Artikelbeschreibung erwähnt, wird der Träger an 4 Punkten fest mit der Heckklappe verbunden. 2 Streben werden an der Unterseite der Heckklappe eingehängt und über zwei Spannbänder aus Metall, an der Oberseite der Heckklappe, wird das ganze über eine Verzahnung gespannt bis es bombenfest sitzt.

    Damit bin ich auch schon bei der ersten Schwäche. Um Beschädigungen am Fahrzeuglack zu vermeiden, sollten alle Kontaktstellen zum Fahrzeug geschützt werden, z.B. Stoffstreifen o.ä. unterlegen. Das ist eine kleine Mühe mit großer Wirkung.
    Die nächste Schwäche sind die Trägerschienen auf denen die Räder stehen. Diese verwinden sich mit der Zeit, da sie nur aus dünnem Blech sind. Sieht unschön aus und schmälert den sonst stabilen Eindruck des Trägers etwas.

    Einmal auf das Fahrzeug eingestellt, ist der Träger in einer Minute befestigt. Allerdings sollten sich kleine Personen darüber im Klaren sein, dass man das Bike auf eine nicht unerhebliche Höhe heben muß um es befestigen zu können. Gurte dafür sind im Lieferumfang vorhanden.

    Schade finde ich auch das es keine Vorrichtung gibt um den Träger oder die Räder abzuschließen.

    Hier nochmal die Vor- und Nachteile aus meiner Sicht und auf einen Blick:

    + günstiger Preis
    + einfache und schnelle Montage
    + sicherer Transport der Räder
    + Lieferumfang (ausreichend Gurte zur Befestigung der Räder)

    – Beschädigung des Fahrzeuglackes möglich
    – teilweise Schwächen beim Material
    – keine Vorrichtung zum Abschließen des Trägers und der Räder

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Frank Rãœskens sagt:
    11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    stabiles System, 13. Juli 2010
    Rezension bezieht sich auf: Unitec 75348 Heckfahrradträger „Niko“ (Automotive)

    Ich habe mir das System zugelegt und gestern montiert. Ich habe ca. 2 Stunden gebraucht, obwohl ich – sagen wir mal – handwerklich nicht unbegabt bin. Die Anleitung hätte vielleicht für die/den ein oder andere(n) besser bebildert werden können. Ansonsten ist alles recht logisch und es gab keine Komplikationen beim Zusammenbau.

    Die Montage des Systems ans Auto geht auch recht leicht und und ist nach dem 2 – 3 mal in einer Minute erledigt. Dabei müssen zuerst die oberen Spanner gelöst werden (mit einem Schlüssel-Griff). Das System wird am unteren Ende der Heckklappe eingehängt, dann auf die Heckklappe abgelegt und die Heckklappe wird fast geschlossen. Die Spanner soweit spannen, bis sie in den oberen Anschluss der Heckklappe eingehängt werden können. Die Spanner entsprechen spannen.

    Die Montage der Fahrräder dauert vielleicht auch 2 -3 Minuten pro Rad, wegen des Haltearms und der Spannbänder, die die Räder in der den Schienen fixieren und – bei mehreren Rädern – untereinander verbinden.

    Fazit:
    Das System macht einen sehr stabilen Eindruck, ist gut verarbeitet und ist recht starr mit dem Fahrzeug verbunden, wenn man die oberen Spanner genügend anzieht. Ich habe nicht verstanden, warum das untere Gestänge, welches unten eingehängt wird, lediglich mit einem Splint gesichert ist. Einmal angepasst, muss man die Größe nicht mehr ändern, hätte es lieber verschraubt gehabt, deshalb keine 5 Sterne.

    Eine erste Probefahrt mit Vollbremsungen und hektischen Lenkbewegungen machte dem System nichts aus und das Rad war weiterhin stabil.

    Am Wochenende geht es dann auf die erste Tour. Ich überlege mir eventuell bessere Spanngurte zuzulegen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Michael Lorenz sagt:
    12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    1.0 von 5 Sternen
    Brauchbar, aber ungenügende Bedienungs-/Installationsanleitung., 6. September 2010
    Rezension bezieht sich auf: Unitec 75348 Heckfahrradträger „Niko“ (Automotive)

    Den Träger habe ich bei Amazon bestellt und zügig innerhalb von drei Tagen geliefert bekommen. Der Träger ist zwar komplett angekommen aber ein Teileliste ist nicht dabei. Man sieht praktisch erst nach dem Zusammenbau ob etwas fehlt. Der Verpackung fehlte innen jegliche Polsterung was sich teilweise durch Kratzer an den lackierten Rohren bemerkbar macht.

    Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass in der Produktbeschreibung oder zumindest in der Verpackung eine Liste der unterstützten PKW-Modelle auffindbar ist, was leider nicht der Fall war. Auch der Verkäufer fragt nicht nach. Auf der Verpackung ist dann eine Typenliste zu sehen, in der mein Fahrzeug nicht aufgeführt war. IN der Verpackung befindet sich ebenfalls eine Typenliste, die nicht einmal die Fahrzeuge enthält, die AUF der Verpackung zu sehen sind.

    Die mangelhafte Bedienungsanleitung ist nicht dazu angetan den Träger einfach zu montieren. Die Teile sind zwar auf der sehr kleinen Bebilderung (ca 3 x 3 cm) mit Nummern bezeichnet, aber die Teile selbst sind nirgendwo aufgeführt.
    Mit ein wenig Geschick und Nachdenken lässt sich der Träger aber dann doch zusammenbauen. Dauer cirka 1,5 bis 2 Stunden.

    Leider ist der Träger bei der Lieferung schon verkehrt herum montiert gewesen (der Träger für die Räder gehört auf die andere Seite), was dann erst bei der Montage des Trägers am Fahrzeug aufgefallen ist. Vermutlich ist das wegen der kleineren Packmasse so montiert worden.

    Am Fahrzeug selbst (hier eine A-Klasse W169) erscheint der Träger dann sehr stabil. Man sollte bei der Montage aber immer eine zweite Person hinzuziehen um Kratzer am Fahrzeuglack zu vermeiden.

    Mein Fazit: Funktional, aber mit dieser Bedienungsanleitung und der mangelhaften Produktbeschreibung bei Amazon nicht empfehlenswert.

    Das nächste Mal auf jeden Fall wieder ein Markenprodukt.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Ihre Meinung ist erwünscht

Teilen Sie uns mit, was Sie denken ...
und wenn Sie ein Foto hinterlassen wollen, dann schauen Sie bei gravatar vorbei!