CYBEX GOLD Kinderautositz Pallas 2-fix, Gruppe 1/2/3 (9-36 kg), Storm Cloud, Kollektion 2014

August 20, 2014 by  
Erschienen unter Aktuelles zum Auto

CYBEX GOLD Kinderautositz Pallas 2-fix, Gruppe 1/2/3 (9-36 kg), Storm Cloud, Kollektion 2014

CYBEX GOLD Kinderautositz Pallas 2-fix, Gruppe 1/2/3 (9-36 kg), Storm Cloud, Kollektion 2014

  • Das tiefenverstellbare Sicherheitskissen bietet Komfort ohne einzuengen und sorgt für sehr gute Luftzirkulation. Im Vergleich zu herkömmlichen Hosenträgergurtsystemen wird die Sicherheit optimiert (zum Patent angemeldet)
  • ISOFIX Connect für extra Stabilität und Sicherheit. Die Rastarme können problemlos von Pallas 2-fix auf Solution X2-fix umgesteckt werden
  • Einfache Komfortverstellung mit einem Griff von vorne in die Liegeposition
  • Bezug: 100% Polyester
  • Polsterung: 100% Polyurethanschaum

CYBEX PALLAS 2-FIX

ECE R44/04, Gr. l/II/III, ca. 9 Monate – 12 Jahre (9 – 36 kg)

SICHERHEIT IM DOPPELPACK

Als 2-in-1 Sitz bietet der Pallas 2-fix eine lange Nutzungsdauer von ca. 11 Jahren.Tiefenverstellbares Sicherheitskissen (zum Patent angemeldet)Optimierter linearer Seitenaufprallschutz (L.S.P. System plus)Komfortable Liegeverstellung für eine entspannte ReiseISOFIX Connect für extra Stabilität und SicherheitIn der Gruppe 1 verfügt der Sitz über ein tief

Unverb. Preisempf.: EUR 279,95

Preis:

Ähnliche Autositz Produkte

Ähnliche Beiträge:

Comments

3 Responses to “CYBEX GOLD Kinderautositz Pallas 2-fix, Gruppe 1/2/3 (9-36 kg), Storm Cloud, Kollektion 2014”
  1. Ronja Than sagt:
    28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    ein sicheres Gefühl, 7. Februar 2014
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Ursprünglich war ich, aus Sicherheitsgründen, ausschließlich auf der Suche nach einem guten Reboarder für meinen 14 Monate alten Sohn. Bisher hatten wir die Babyschale in Benutzung. Mein absoluter Favorit wäre hier der Sirona von Cybex gewesen. Allerdings scheiterte meine 100%ige Entscheidung für den Sitz am Preis im Verhältnis zur Dauer der Verwendung. Generell bin ich gerne bereit mehr für die Sicherheit meines Kindes zu investieren, allerdings sind 410 € für nur ca. 2 Jahre wirklich preisintensiv, im Vergleich zu anderen Kindersitzlösungen. Weg vom Reboarder, hin zum vorwärtsgerichteten Sitz, kam für mich so nur eine Sitzvariante mit Fangkörper/Sicherheitskissen in Betracht, um die noch sehr empfindliche Halswirbelsäule bestmöglichst bei starken Bremsvorgängen zu schonen.
    Wir verwenden nun den Cybex Pallas-2-fix bereits seit mehreren Monaten und ich habe ein absolut sicheres Gefühl, mein Kind in diesem Sitz zu transportieren. Die Variante mit Isofix bringt noch eine zusätzliche Stabilität mit rein. Am Anfang ist es in jedem Fall ungewohnt, sein Kind mit dem Fangkörper zu sichern, da man den Eindruck hat, es wäre beklemmend für das Kind. Aber tatsächlich ist zwischen Kind und Fangkörper noch genug Luft. Mit dicken Winterjacken/Schneeanzügen ist es allerdings tatsächlich sehr knapp. Ich mache für kurze Strecken die Jacke immer auf, dann ist es kein Problem. Für lange Strecken, ziehe ich die Jacke aus. Auch mein Kind hat sich von Anfang an wohl gefühlt in dem Sitz und kann auch prima darin schlafen (in Sitz-, aber noch besser in Liegposition bzw. Schräglage). Das Allerbeste für Ihn ist die Sichthöhe durch die später abnehmbare Basis. Er kann prima aus dem Fenster sehen und beobachten. Da es bekanntlicherweise keinen Vorteil ohne Nachteil gibt, ist das Anschnallen des Kindes für etwas kleinere Menschen (1,65 m) tatsächlich nur mit etwas Körpereinsatz zu managen. Ich muss mich in jedem Fall stark über den Sitz beugen, um den Gurt zu fixieren. Nichtsdestotrotz ist für mich die Handhabung hier wesentlich einfacher, als bei der vorherig genutzten Trageschale.
    Ein Pluspunkt vergebe ich auch für den waschbaren Bezug.
    Alles in allem ist der Sitz mit seinen Funktionen und Größenanpassungen von Lehne und Kopfstütze sehr gut und einfach zu bedienen (auch der Isofixeinbau ist ein Kinderspiel). Vor der Entscheidung für diesen Sitz sollte man in jedem Fall auf der Herstellerseite nachsehen, ob dieser mit dem genutzten Fahrzeugtyp (auch wegen der benötigten Gurtlänge) kompatibel ist.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Guido Gans sagt:
    4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Allrounder mit vielen Vor- un eigentlich nur zwei Nachteilen, 24. Mai 2014
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: CYBEX GOLD Kinderautositz Pallas 2-fix, Gruppe 1/2/3 (9-36 kg), Kollektion 2014 (Babyartikel)
    Ich habe den CYBEX Gold Pallas 2-fix für meinen 10 monatigen Sohn gekauft.

    Zuerst die Nachteile:

    –> zum festschnallen muss man sich einmal über das Kind in den Innenraum beugen. Dies ist etwas unbequem und störend, da die vordere Haltebank schon ein wenig größer ist. Ich denke aber, wenn man den Kindesitz zum Gruppe 2 – Kindersitz umbaut, sollte das kein Problem mehr darstellen.
    –> Als Gruppe 1 Kindersitz wird das Kind regelrecht „eingebaut“ und hat nur wenig Bewegungsfreiheit

    Die wichtigsten Vorteile:

    –> Kindersitz der die Guppen 1-3 abdeckt
    –> einfache Einstellmöglichkeiten
    –> hohe Sitzposition die es (auch schon als Gruppe 1 -Kindersitz) dem Kind ermöglicht rauszuschauen.

    Nachdem ich meinen Sohn zum ersten Mal in diesen Sitz setzte, war ich mir ziemlich sicher, dass ich ihn zurückschicken muss. Er fühlte sich doch beengt und der Schritt vom Maxicosi war schon groß in diese beengte Sitzposition. Nach der ersten Fahrt ist er aber total begeistert, da er die Welt um sich herum viel besser wahrnehmen kann. Ich würde diesen Sitz auf jeden Fall wieder kaufen und kann noch den Fixgurt

    http://www.amazon.de/gp/product/B0047CPTYE/ref=oh_details_o00_s01_i01?ie=UTF8&psc=1

    empfehlen, der für relativ wenig Geld zu haben ist.

    Unterschied Silver-line / Gold-line:
    Nach Auskunft vom CYBEX – Kundensupport handelt es sich bei der Silver-line um das Vorgängermodell zu Gold-line. Da können (wie in diesem Fall) z.B. die seitlichen Protektoren dazu kommen oder eine andere Verbesserung im Sitz weiterentwickelt sein, was aber auch in der konkreten Bezeichnung zu erkennen ist. Also ist ein Pallas – fix (zur Zeit) immer Silver-line und ein Pallas 2 – fix immer Gold-line.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Seestern sagt:
    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Eine gute Wahl , aber erst für Kinder ab ca. zwei Jahren, 9. Juni 2014
    Kundenmeinung aus dem Amazon Vine – Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
    Wir hatten bis jetzt den Römer King Plus für unseren Zweijährigen verwendet und waren mehr oder weniger zufrieden damit. Allerdings störte mich sehr, dass Junior sich stets aus den beiden Schultergurten herauswand und somit nicht mehr wirklich gesichert im Auto saß.

    Der CYBEX GOLD Kinderautositz Pallas bietet ihm durch seine komplette Gurtfreiheit um Einiges mehr Freiheit und Komfort. Allerdings auch nur, weil er mittlerweile 86 cm groß und ein recht schlankes Kind ist. Kleine Moppelchen fühlen sich durch den Vorbau sehr schnell eingeengt und behindert. Anschnallen mit Winterjacke ist auch nicht möglich, der Aufprallschutz bietet wirklich wenig Spielraum.
    Wir hatten bereits einen Cybex Pallas Autositz bestellt, als der Kleine ein knappes Jahr als war und konnten die guten Bewertungen absolut nicht nachvollziehen, nach kurzem Probesitzen ging der Sitz damals wieder zurück und meine Bewertung fiel alles andere als positiv aus. Nun, ein gutes Jahr später, sieht die Sache für uns anders aus.

    Das Textil-Material des CYBEX GOLD Kinderautositz Pallas ist um einiges angenehmer und atmungsaktiver als der Bezug des Römer King Plus.

    Schade finde ich, dass der Aufprallschutz nicht etwas tiefer konstruiert, bzw. Verstellmöglichkeiten besitzt. Das Betrachten eines Bilderbuches ist für kleine Kinder extrem anstrengend, Malen während der Autofahrt ist bei dem geringen Augenabstand und eingeschränkten Aktionsradius gar nicht denkbar., da die Fläche des Schutzes erst knapp über der Brust endet.

    Lange Autofahrten können deshalb schnell anstrengend werden, hier besteht unbedint Verbesserungsbedarf!

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Ihre Meinung ist erwünscht

Teilen Sie uns mit, was Sie denken ...
und wenn Sie ein Foto hinterlassen wollen, dann schauen Sie bei gravatar vorbei!